Link verschicken   Drucken
 

Tagesablauf

7.30 Uhr: Frühgruppe bis ca. 8.00- 8.15 Uhr

 

Bis ca. 9.00 Uhr: Freispielzeit:

Das Freispiel ist sehr wichtig für ein Kind. Hier kann es sich in seinem eigenen Tempo ein Bild von der Welt machen und seiner Phantasie freien Lauf lassen.

 

In den Krippengruppen bietet das Freispiel genauso wie in den anderen Gruppen den Kindern die Möglichkeit, sich nach ihren momentanen, individuellen Bedürfnissen zu beschäftigen. Ein Schwerpunkt für Kinder unter 3 Jahren liegt sicherlich in der Selbstbestimmung und im Erwerb sozialer Kompetenzen.

 

Ca. 9.00 Uhr: großer Morgenkreis

Alle Kinder aus Krippe und Kindergarten treffen sich zum Morgenkreis im Bewegungsraum. Selbst die Jüngsten nehmen an diesem Ritual teil und freuen sich über Lieder, Fingerspiele …usw.

 

Ca. 9.30 Uhr: gemeinsames Frühstück

Beim gemeinsamen Frühstück sind immer wiederkehrende Rituale besonders wichtig. Hierzu gehören das rechtzeitige Ankündigen des Essens durch ein Lied, das gemeinsame Händewaschen vor und nach dem Essen, sowie das gemeinsame Gebet. Während des Essens sitzen die Kinder mit den Erzieherinnen gemeinsam am Esstisch. Tischgespräche untereinander oder mit der Erzieherin tragen zu einer guten Atmosphäre bei. Wichtig ist uns auch die Kinder nicht zum Essen zu überreden oder gar zu zwingen. Wenn die Mehrheit der Kinder mit dem Essen fertig ist, dürfen die Ersten aufstehen und spielen gehen.

 

Ca. 10.00 Uhr: Freispielzeit und offene Gruppen

 

Nach dem gemeinsamen Frühstück öffnen sich die Türen. Die Kinder haben je nach Alter, Entwicklungsstand und Explorationsverhalten Zeit die beiden Krippengruppen, den gemeinsamen Sanitärbereich, den Spielflur, den Bewegungsraum und die Regelgruppen sowie das Restaurant zu besuchen. Die Erzieherinnen beobachten die Kinder im Freispiel, Andere machen kleine Angebote, wieder Andere sind beim Wickeln. 

 

10.45 Uhr gesunde Snackpause

 

Ca. 11.00 Uhr: Abschlußkreis in den Stammgruppen

Alle Kinder treffen sich zum gemeinsamen Kreis. Hier werden verschiedene Angebote wie Geschichten, Bilderbücher, religiöse Angebote, Lieder, Sing- und Fingerspiele durchgeführt.

 

Ab ca. 12.00 Uhr werden die ersten Kinder abgeholt.

 

Ca. 12.00 Uhr: gemeinsames Mittagessen

 

Auch beim gemeinsamen Mittagessen sind uns Rituale (siehe gemeinsames Frühstück) wichtig. Von Montag bis Donnerstag holt eine Mitarbeiterin das frischzubereitete Essen in der großen Küche und verteilt es an die Kinder. Am Freitag lassen wir uns unsere mitgebrachten Brotzeiten schmecken.

 

Ca. 12.30 Uhr: Garten

 

Wir gehen in den Garten. Die Zeit draußen an der frischen Luft ist ein wichtiges Element in unserem Tagesablauf. Es geht uns neben der Gesundheitsförderung auch um das Erleben von Natur, Wetter und Jahreszeiten.

 

Die Kinder entdecken Pflanzen und kleine Tiere. Wir bewegen uns anders in der Natur: Das Laufen auf unterschiedlichen Untergründen schult das Gleichgewicht, Muskeln und Sehnen werden unterschiedlich beansprucht. 

 

Ca. 13.00 Uhr: Abholen bzw. Freispielzeit oder Schlafen

 

Wieder im Haus angekommen nehmen wir uns Zeit zum An- und Ausziehen der Kinder, die sich – soweit sie können – daran beteiligen. Einige Kinder werden abgeholt. Die Restlichen gehen zum Spielen in einen Gruppenraum bzw. bereiten sich auf das Schlafen vor.

 

Ab ca. 14.00 Uhr: Freispielzeit

 

Die Kinder werden langsam wieder wach und starten in die zweite Hälfte des Tages. Je nach Wetter gehen wir noch einmal in den Garten oder spielen im Haus.

 

Ca. 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr: Brotzeit und Abholen

 

Die Kinder, die bis 16.30 Uhr im Haus bleiben, machen gemeinsam Brotzeit und spielen anschließend im Haus bzw. im Garten.

 

Ab jetzt kommen nach und nach die Eltern, um ihre Kinder abzuholen.