Link verschicken   Drucken
 

Tagesablauf

Aufgrund der kontinuierlichen Bezugspersonen erleben die Kinder einen übersichtlichen und strukturierten Tagesablauf. Regeln und Rituale werden mit den Kindern gemeinsam erarbeitet, damit diese nachvollziehbarer sind.

 

Ankommen im Kindergarten 11.20-13.00 Uhr

Die Kinder kommen selbständig und zügig nach Schulschluss in den Kindergarten. Dies geschieht im Zeitraum zwischen 11.20 Uhr und 13.00 Uhr, je nach Klasse und Stundenplan. In dieser Zeit werden sie durch pädagogisches Personal aus der Schulkindbetreuung beaufsichtigt.

 

Nachdem die Kinder im Kindergarten angekommen sind verräumen sie ihre Schultaschen in dem dafür vorgesehenen Schrank. Danach gehen sie gemeinsam in den Garten hinaus um Ihren Bewegungsdrang nach einem anstrengenden Schultag gerecht zu werden oder es finden Beschäftigungen im Gruppenraum der Schulkinder statt.

 

Gemeinsames Mittagessen 13.15 Uhr

Da die dritten und vierten Klassen häufig später als die ersten beiden Jahrgangsstufen Schulende haben, essen wir alle gemeinsam um 13.15 Uhr im Restaurant. Uns ist es wichtig, dass die Kinder das Gefühl der Gemeinschaft sowie feste Essensrituale bzw. Werte beim Mittagessen erleben können.

 

Die Kinder, welche um 11.20 Uhr in den Kindergarten kommen, haben die Möglichkeit ihre Brotzeit zu essen oder einen kleinen Obstsnack im Restaurant zu sich zu nehmen.

 

Beginn der Erzählrunde 13.45 Uhr

Alle Kinder gehen nach dem gemeinsamen Mittagessen in den Gruppenraum, damit sich die Kinder über das Wochenende bzw. den Schultag austauschen können. Hier werden auch Regeln, Feste, Vorbereitungen und vieles mehr mit den Kindern besprochen.

 

Betreute Hausaufgaben 14.00 Uhr – 15.30 Uhr

Um 14.00 Uhr beginnt die betreute Hausaufgabenzeit. In Dieser werden die Kinder von zwei pädagogischen Kräften beaufsichtigt.

 

Es ist leider nur bedingt möglich, sich verstärkt um einzelne schwächere Kinder zu kümmern. Genauso wie unsere Arbeit mit den Kindergartenkindern nur familienergänzend ist, kann auch die Schulkindbetreuung nur ergänzend zu Ihrer Aufgabe als Eltern sein. Wir unterstützen, wo und wie wir können, aber die Endverantwortung liegt immer noch bei Ihnen als Erziehungsberechtigte.

 

Aufgrund der nachlassenden Konzentration endet die Hausaufgabenzeit um 15.30 Uhr. Kinder, die bereits vorher mit den Hausaufgaben fertig wurden, beschäftigen sich leise im Gruppenraum oder spielen im Garten. (z. B. mit lesen, Lernprogrammen am PC, Gestaltungsangeboten usw.)

 

Wir geben den Kindern Hilfestellung beim selbstständigen Erledigen der Hausaufgaben. Wir motivieren die Kinder, konzentriert zu arbeiten und stehen ihnen als Ansprechpartner zur Seite. Während der gesamten Hausaufgabenzeit wird darauf geachtet, dass die Kinder organisiert, ordentlich, selbständig, ruhig und konzentriert arbeiten. Fertiggestellte Hausaufgaben werden von uns stichprobenartig durchgesehen, und eventuell korrigiert. Die Kinder sollen lernen, für ihr Material zu sorgen sowie für ihr Tun und Handeln Verantwortung zu entwickeln. Immer wieder kommt es vor, dass die Kinder wichtige Arbeitsmaterialien oder Kleidung in der Schule vergessen. Hier müssen sie lernen die jeweilige Konsequenz daraus zu ziehen.

 

Verantwortung der Eltern:

Das Üben verschiedener Aufgaben, wie Lesen, Auswendiglernen oder Vorbereitung auf schulische Arbeiten liegt in der Verantwortung des Elternhauses. Auf Grund unserer Rahmenbedingungen ist es uns nicht möglich, zusätzlich den Lernstoff zu vertiefen. Wir legen daher allen Eltern nahe, die Hausaufgaben ihrer Kinder täglich nachzusehen und mit den Kindern zu Hause zu üben. Die Eltern sollten auch die Schulmaterialeien auf Ordnung und Vollständigkeit überprüfen. Die Kinder, die mit ihren Hausaufgaben nicht fertig werden, erledigen das restliche Arbeitspensum zu Hause.

 

In unserem Arbeitsauftrag als familienergänzende (nicht familienersetzende) Einrichtung übernehmen wir keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Hausaufgaben. Die Endverantwortung hierfür obliegt den Eltern.

 

Aufgrund der kürzeren Öffnungszeiten findet Freitags keine betreute Hausaufgabenzeit statt. Wir nutzen diesen Tag um mit den Kindern Projekte sowie Angebote fertig zu stellen oder uns intensiv mit den Kindern zu beschäftigen.

 

Projektzeit / Freispielzeit 15.30 Uhr – 16.30 Uhr

Von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr haben die Kinder verschiedene Möglichkeiten ihre Freizeit zu gestalten. Zum Einen gestaltet eine Fachkraft gemeinsam mit den Schulkindern gezielte und altersentsprechende Einheiten und Projekte. Des Weiteren können die Schulkinder die gesamten Spielbereiche des Kindergartens nutzen. Informationen zu den verschiedenen Bereichen finden sie in der Gesamtkonzeption ( Räumlichkeiten, Garten und Pädagogische Arbeit mit Kindern). Es ist uns wichtig die Bedürfnisse und Ideen der Schulkinder in unserer pädagogischen Arbeit mit einzubeziehen und umzusetzen.

 

Bei der gemeinsamen Nachmittagsgestaltung werden wichtige Werte wie Gemeinschaft, Rücksicht und Kompromissbereitschaft vermittelt.

 

Ende der Schulkindbetreuung / Abholzeit 16.15 Uhr-16.30 Uhr

 

Die Kinder können individuell, je nach Buchungszeit, abgeholt werden. Das Abholen während der Hausaufgabenzeit sollte nach Möglichkeit vermieden werden, da dies für große Unruhe sorgt.

 

Sollte ihr Kind alleine nach Hause gehen dürfen, benötigen wir eine schriftliche Einverständniserklärung (Formular im Kiga)