Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Bei Abschluss eines Kindergartenvertrags entscheiden die Eltern, ob ihr Kind eine Verpflegung im Kindergarten erhalten soll. Die monatliche Verpflegungspauschale von 50 € beinhaltet pro Woche vier warme Mahlzeiten aus unserer Frischeküche. Zudem stehen den Kindern ganztägig, ein Buffet mit verschiedenen Getränken, einem Obstkorb, einer Obst- und einer Gemüseplatte und Müsli zur freien Verfügung.

Unser Verpflegungskonzept spielt in unserer pädagogischen Arbeit eine sehr große Rolle. Das Restaurant zählt zu unseren Bildungsräumen und ist täglich von 7.30 Uhr – 15.00 Uhr geöffnet. Die Regelkindern nutzen den Raum zum „freien Essen“ während der Freispielzeit. Die Kinder können dort ihre mitgebrachte Brotzeit essen und sich zudem am Buffet bedienen.

 

Gemeinsames Mittagessen

In der Zeit von 11.30 – 13.45 Uhr ist montags – donnerstags „Mittagsessenszeit“.

Die Regelkinder entscheiden in ihrer Freispielzeit selbst, wann sie in dem genannten Zeitrahmen zum Essen gehen möchten.

Die Schulkinder essen gemeinsam als Gesamtgruppe von 13.10 – 13.45 Uhr.

Die Krippenkinder holen sich ihr Mittagessen frisch aus der Küche und essen um 11.30 Uhr gemeinsam in ihren Gruppenräumen.

Infotafel Mittagessen

Speiseplanentwicklung

Der wöchentliche Speiseplan hängt an unsere Pinnwand im Kindergarten aus und wird zudem den Eltern per Kikom App zugesandt. Das aktuelle Tagesgericht wird den Kindern an einer Tafel mit Fotos dargestellt.

Die Speisepläne werden wöchentlich neu erstellt. Hierbei achten wir auf die Zusammensetzung der Menükomponenten, damit sich der Monatsplan gesundheitsförderlich gestaltet und die Speisen sich nicht wiederholen.

Das Essen wird täglich von unserer Küchenmitarbeiterin frisch zubereitet und zeitnah serviert. So verhindern wir ein langes Warmhalten. Zusatzstoffe und allergieauslösende Stoffe werden weitgehend vermieden.

Hygiene

Gemeinsam mit der Lebensmittelüberwachung wurde die Planung unserer Küche durchgesprochen und 2015 so umgesetzt, dass sie den baulichen Anforderungen und den Anforderungen zur Ausstattung einer gewerblichen Küche entspricht. Zur Einhaltung der Hygiene Vorschriften orientieren wir uns an den „Leitlinie für eine gute Lebensmittelhygienepraxis in sozialen Einrichtungen“ vom Caritasverband und der Diakonie. Nötige Checklisten werden täglich in Zusammenarbeit der Kindergartenleitung und der Küchenmitarbeiterin geführt. Eine Kontrolle durch die Lebensmittelüberwachung erfolgt jährlich.

Sowohl das pädagogische Personal als auch die Küchenmitarbeiterin nehmen an jährlichen Belehrungen zum Hygienemanagement teil. Regelmäßige Schulungen bzw. Fortbildungen und die Zusammenarbeit mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, in Schweinfurt sind uns sehr wichtig.